.NET OpenSpace 2011 – Eindrücke

Vor ca. zwei Wochen war .NET Open Space in Leipzig, Germany. Ein Kollege und ich waren dort – das erste Mal. Da wir nicht recht wussten, was uns dort erwartet, haben wir uns am Anfang eher in Zurückhaltung geübt und das Geschehen beobachtet. Ich werde nicht erzählen, wie das dort alles funktioniert oder warum man dort hingehen will/soll, weil es sich tatsächlich nach kurzer Zeit selbst erklärt (und ich versuchen werde, nächstes Jahr noch mehr Leute zu animieren, daran teilzunehmen). Wir haben selbst keine Themenvorschläge eingebracht (was wir definitiv nächstes Jahr ändern wollen). Die Themen waren buntgemischt, für jeden war etwas dabei und es fand reger Austausch statt. Verglichen mit einer “herkömmlichen kommerziellen Konferenz” war hier zwar die Detaildichte im Thema nicht so hoch, aber dafür die Menge an ernstgemeinten Ratschlägen und Praxiserfahrungen.

Auch wenn ich Gefahr laufe, hier die Werbung eines großen Kreditkartenunternehmens zu kopieren, aber mal ehrlich:

  • Brauchbarer Einstieg in neue Themen in 2 Tagen herkömmlicher Hit-my-brain Konferenzsession – 800€
  • Eine “Das funktioniert in der Praxis überhaupt nicht” Erfahrung – Tausende €
  • Ein ganzes Wochenende “Das funktioniert in der Praxis überhaupt nicht” und “das hat bei uns in Kontext XYZ gut funktioniert” – unbezahlbar

Und das ist das meiner Meinung nach paradoxe an dieser Veranstaltung. Die Informationen, die man dort bekommt bzw. auf Nachfrage bekommen kann, sind eigentlich unbezahlbar, dennoch ist die Teilnahme kostenlos.

Ich kann für mich ein paar Dinge festhalten:

  • .NET OpenSpace ist eine wirklich coole Veranstaltung. Man trifft hier durchweg nette humorvolle Leute mit einer deutlich erkennbaren Leidenschaft am Thema.
  • Nächstes Jahr werde ich aktiver daran teilnehmen und selbst Themen vorschlagen – davon lebt der OpenSpace.
  • Ich werde noch mehr Leute davon begeistern.
  • Ich bin froh, dass ich an der “Bash Microsoft” Session habe teilnehmen dürfen. Das war sehr unterhaltsam und Tom und Felix haben das astrein gehostet. (“Wieso heißt der Ordner eigentlich seit Jahren Common7 obwohl wir VS2010 haben?”)

Danke an die Organisatoren und alle Teilnehmer, die diesen OpenSpace gestaltet haben – mir hats richtig Spass gemacht und ich bin definitiv nächstes Jahr wieder dabei.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *